Multinetworking

Multinetworking

WaveNet Funknetzwerk 3065

WaveNet Funknetzwerk 3065

Funknetzwerk zur Verbindung von digitalen Schließzylindern, SmartHandles und SmartRelais mit einem zentralen Computer.

WaveNet Router - Schutzfunktion

WaveNet Router - Schutzfunktion

Die neueste Routergeneration von SimonsVoss bietet einzigartige Schutzfunktionen wie z. B. „Türen versperren bei  Amokszenarien“.

Direktvernetzung

Direktvernetzung

Die WaveNet Netzwerk-Knaufkappe integriert den LockNode in die Metallkappe auf der Elektronikseite eines Schliesszylinders.

Zubehör & LockNode Lizenzen

Zubehör & LockNode Lizenzen

Multinetworking-Zubehör bspw. Batteriesets, Steckernetzteile oder Anschlusskabel sowie LockNode-Lizenzen für das WaveNet Funknetzwerk 3065.


 

WaveNet Multi-Networking ist ein einfach zu installierendes “Plug-and-Play” Netzwerk

Die Programmierung des Systems 3060 mit Laptop und SmartCD ist bis zu einer gewissen Objektgröße oder für Kunden mit einer geringen Anzahl von Türen zweckmäßig, da hier in der Regel wenige Änderungen an der Konfiguration der Schließungen vorgenommen werden müssen. Bei mittleren und großen Objekten, bei denen Schlüsselverluste, das Zulassen neuer Transponder oder Organisationsänderungen häufiger auftreten, bietet sich die Pflege und Wartung der Schließanlage über das Netzwerk an. Dazu müssen aber nicht unbedingt alle Türen vernetzt werden. Die gesamte Anlage kann dabei auch für den Mischbetrieb (Vernetzung/ standalone) ausgelegt werden.

WaveNet_DEIn einem vernetzten System können nicht nur alle Wartungs- und Programmieraufgaben von einem zentralen PC aus erledigt werden, sondern auch der aktuelle Zustand des gesamten Netzwerkes abgefragt werden. Unter anderem können die Schließungs- und Türzustände wie z.B. Tür auf - Tür zu, Tür entriegelt – Tür verriegelt, Batteriewarnung, Zutrittsliste zentral abgefragt werden. Dadurch ist es möglich, direkt von einer zentralen Stelle aus, auf ein Ereignis zu reagieren. WaveNet ist ein einfach zu installierendes “Plug-and-Play” Netzwerk für den Einsatz in der Gebäudeautomatisierung. Es eignet sich aufgrund seines verkabelungsfreien Einbaus speziell für die Onlineverwaltung bzw. Steuerung des digitalen Schließ- und Organisationssystems 3060 von SimonsVoss in bereits bestehenden Gebäuden, kann aber auch in Neubauten (z.B. bei flexibel genutzten Raumeinheiten) eingesetzt werden.

Die Übertragung der Daten innerhalb eines WaveNet Netzwerks ist vom Übertragungsmedium weitestgehend unabhängig. So können Daten z.B. über RS485-Schnittstellen, Ethernet-Schnittstellen (TCP/IP), USB- Schnittstellen, RS232 Schnittstellen, Funk-Schnittstellen (868 MHz) oder aber mittels WLAN übertragen werden. Zusammenfassend kann festgehalten werden, dass durch die Vernetzung das gesamte Zutrittskontrollsystem von einem zentralen PC aus konfiguriert und überwacht werden kann. Damit ist es dem Nutzer möglich, sofort auf kritische Zustände zu reagieren.

 

Alle Vorteile auf einen Blick:

  • Zentrale Systemverwaltung
  • Zentrale Türüberwachung
  • Zentrales Ansteuern von Fremdsystemen
  • Einspeisung systemfremder Signale
  • Eventmanagement
  • Auswertung von Störmeldungen über Eventmanager

 

Möglichkeiten zur Vernetzung:

Offline Teilvernetzt Online
Berechtigungen und Sperrlisten werden mit der Systemverwaltungssoftware Locking-System-Management (LSM) von SimonsVoss definiert und auf ein Programmiergerät übertragen. Das Gerät wird im Gebäude direkt mit den Schließungen verbunden. Nach erfolgreichem Datenaustausch wird das Programmiergerät wieder an die Systemverwaltung angeschlossen, wo es die Bestätigungen der aktualisierten Zutrittskomponenten in die LSM-Software einfließen lässt. Bei einer Teilvernetzung werden Änderungen per LSM-Software definiert und über das Netz an die Gateways übertragen. Hält sich ein Nutzer im Funkbereich eines Gateways auf, werden die hier zwischengespeicherten Änderungsdaten automatisch an sein Identifikationsmedium weitergeleitet. Von dort gelangen die Daten beim nächsten Zutritt an die Schließungen. Das gesamte Leistungsspektrum des Systems 3060 erschließen Sie sich mit der direkten Vernetzung aller Komponenten – von der Systemverwaltungssoftware über die Gateways bis zu den Schließungen. Dabei findet der Datenaustausch mit allen vernetzten Elementen in Echtzeit statt. Anwendungen wie „schnelles Sperren von Medien“, „Notfreischaltung“, „Aktivierung- / Deaktivierung über LSM-Software“, „Fernüberwachung von Schließungen“ und „Eventmanagement (SMS / E-Mail)“ werden möglich.